Michelrieth > Nav2 > Geistheilung > Glaubensheilung

"Glaubensheilung" in der Sekte "Universelles Leben"

In der Sekte "Universelles Leben" wird in Verbindung mit "Heilmeditationen" auch eine sogenannte "Glaubensheilung" durch "Christusheiler" angeboten, durch welche die Patienten unter Handauflegung eine "Christus-Gotteskraft" mit heilsamer Wirkung erlangen sollen. Dies kann angeblich auch im Modus der "Fernheilung" (mit Foto und Nennung des Vornamens) geschehen.
Für die Wirksamkeit der "Glaubensheilung" soll unter anderem entscheidend sein, daß der "Christusheiler" die Gesetze Gottes möglichst "intensiv" befolgt und der Patient möglichst wenig am "Christusheiler" zweifelt, wobei zuerst die Seele und dann erst der Leib gesunden soll. Theoretischer Hintergrund und praktische Durchführung der "Glaubensheilung" lesen sich in einer angeblich offenbarten "Unterweisung zur christlichen Glaubensheilung" folgendermaßen:


"Ein wahrer Christusheiler steht unter der Einwirkung des Christus-Gottesgeistes, der den gerufenen Menschen als Werkzeug Seiner Kraft benützt.
Bevor ein Christusheiler jedoch aktiv werden kann, wird dieser von dem inneren Heilstrom, von der Christus-Gotteskraft, aufbereitet. Im weiteren Verlauf muß vom Glaubensheiler das geistige Flußbett gereinigt und auch erweitert werden. Je intensiver ein wahrer christlicher Glaubensheiler die Gesetze des Geistes befolgt, um so intensiver fließen die Gesetzmäßigkeiten Gottes durch ihn dem Heilung-Suchenden zu. (...)
Der Heilung-Suchende, der sich zu einem wahren Christusheiler begibt, sollte sich von äußeren Einflüssen befreien und sich ganz dem inneren Arzt und Heiler, dem Christus-Gottesgeist, öffnen.
Jeder Zweifel an der Heilkraft Christi und auch am christlichen Glaubensheiler unterbindet die heilenden Kräfte.
Wenn der Heilung-Suchende momentan die Heilkräfte verspürt und sein Körper eine Heilung erlangt, so sollte er unbedingt folgende Worte des Herrn beachten: 'Gehe hin und sündige fortan nicht mehr.' Sie bedeuten: Du sollst dich in der Gedankenkontrolle üben. Sei bestrebt, edle und gute Gedanken zu pflegen, so daß auch deine Worte den Gesetzen des Herrn entsprechen. Dann wird die Gesundung anhalten. Die vom Christus-Gottesgeist umgewandelte Krankheit wird sodann nicht mehr deinen Körper berühren.
Durch den wahren Christusheiler fließen die energetisch-göttlichen Kräfte.
In den beiden Handflächen befinden sich starke Energiefelder, sie werden auch geistige Polungen genannt. Verstärkte Energie ergießt sich vorwiegend aus der rechten Handfläche. Mit dieser sucht der christliche Glaubensheiler die Verpolung im Heilung-Suchenden. Die linke Hand hält er leicht offen und nach oben gekehrt. Diese Hand gibt nicht nur Heilkräfte, sondern sie nimmt auch die göttlichen Energien auf und führt sie gleichsam - über die rechte Hand - dem Heilung-Suchenden zu.


Zu Beginn der Glaubensheilung legt der Christusheiler dem Heilung-Suchenden in einem entsprechenden Abstand die Hände auf das Haupt. Die inneren Kräfte des Glaubensheilers wirken auf den Wesenskern der Seele und bringen diesen in erhöhte Aktivität. Fühlt der christliche Glaubensheiler die Verbindung mit dem Wesenskern der Seele im Heilung-Suchenden, dann fährt er, entweder mit der rechten Hand oder mit beiden Händen, die Bewußtseinszentren hinab, die in der Nähe der Wirbelsäule angeordnet sind. Diese Bewußtseinszentren werden dadurch verstärkt vom inneren Christuslicht bestrahlt und aktiviert.
Wenn der christliche Glaubensheiler mit den Händen innere Verpolungen aufspürt, so versucht er, diese durch die Kraft des Christus-Gottesgeistes zu durchlichten. Er legt wiederum im gebührenden Abstand die Hände auf, um in diese Verschattung die Kräfte des Geistes fließen zu lassen. Der Christus-Gottesgeist kann die Verpolung so durchlichten, daß eine Linderung oder Heilung erfolgen kann. Das im Heilung-Suchenden aktivierte Christuslicht und das über den Glaubensheiler einstrahlende Heil-Licht bewirken sodann die Absorption gegensätzlicher Energiefelder und dadurch die Linderung oder Heilung.
Eine Krankheit bedarf oftmals mehrmaliger Handauflegungen im Gebet. Ein Erfolg kann jedoch nur erzielt werden, wenn auch der Heilung-Suchende durch sein Gebet und seinen Glauben an die Heilkraft Christi mitwirkt.
Damit sich der Heilung-Suchende, der sich zum christlichen Glaubensheiler begibt, entsprechend einstellen und ausrichten kann, gab der Geist des Lebens Hinweise und Heilmeditationen.
Möge die Menschheit im Sinne Christi erwachen und sich zu Ihm bekennen, auf daß Er alles Leid tilgen kann."
(Ewige Weisheiten und Heilmeditationen aus dem Geiste Gottes. Gegeben der Prophetin des Herrn (G.W.) durch das Innere Wort, 1. Aufl., ohne Ort, 1981, S. 10f.)